Die Sophie-Scholl-Schule wurde im Bundeswettbewerb Mathematik 2019 ausgezeichnet, da sie besonders erfolgreich an der ersten Runde des Wettbewerbs teilgenommen hat.

 

Insgesamt erreichten fünf Schülerinnen und drei Schüler der Jahrgangsstufe 12 die zweite Runde. Damit stellte die Sophie Scholl-Schule in dieser Jahrgangsstufe alle Berliner Teilnehmerinnen der zweiten Runde.

Besonders hervorzuheben sind die Leistungen einer Schülerin, die in der zweiten Runde des Wettbewerbs mit einem dritten Preis ausgezeichnet wurde.

Der Bundeswettbewerb Mathematik ist ein mathematischer Schülerwettbewerb für alle an Mathematik Interessierten. Die erste Runde wird im Team bearbeitet. Ab der zweiten Runde werden die Aufgaben in Einzelarbeit gelöst.

Träger des Wettbewerbs ist das Zentrum für Begabtenförderung in Deutschland. Der Wettbewerb wird unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten durchgeführt.

Wie haben unsere Teilnehmer den Wettbewerb erlebt?

„In den beiden Runden des Mathematikwettbewerbs haben wir uns wirklich intensiv über mehrere Wochen mit komplexen Matheproblemen beschäftigt. Motivation dafür war, dass wir unsere Arbeit als 5 PK in unser Abitur einbringen können. Aber natürlich hat das Knobeln an den Aufgaben auch Spaß gemacht. Das Arbeiten war einfach mal anders als in der Schule.

Wir hatten keine großen Vorgaben und mussten kreativ werden, um mit unserem Wissen irgendwie ans Ziel zu kommen. Besonders Spaß hat das in der Gruppenarbeit der ersten Runde gemacht, als wir zusammen an den Aufgaben saßen und uns gegenseitig neue Anstöße geben konnten. Insgesamt waren die Aufgaben durchaus anspruchsvoll. Das war viel Arbeit, die sich für uns ausgezahlt hat!“