Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Lehrer und Eltern,

Wir, der Basiskurs Darstellendes Spiel aus dem 11. Jahrgang, haben uns mit dem Erfahrungsbericht (als szenische Lesung gedacht) von Vera Friedländer auseinandergesetzt. Diese szenische Lesung handelt von ihrem Leben als 14-jährige Jüdin in der Zeit des Nationalsozialismus und trägt den Namen „Späte Notizen“ nach dem autobiografischem Buch „Man kann keine halbe Jüdin sein“.

Am Montag, den 7.3.2016 werden wir nun diese szenische Lesung vor dem 11. Jahrgang und drei Leistungskursen aus dem 12. Jahrgang vorführen. Darauffolgend werden wir ein Zeitzeugengespräch mit Frau Friedländer und Beteiligung des Publikums führen.

Wir freuen uns auf euch!

(Marleen und der Basiskurs DS)

Wer bin ich?

Montag, 25.1.16
um 19.30 in der Aula
Sophie-Scholl-Schule
  • IMG_3057
  • IMG_3112
  • IMG_3167

Eines stand schnell fest, als sich unser „Kultur“-Kurs im August des letzten Jahres die ersten Male zusammensetzte, um in den nächsten eineinhalb Jahren in den Fächern DS und Kunst gemeinsam ein Projekt auf die Beine zu stellen:

zeitistdas
 
Zeit ist das was wir draus machen

Der DS-Kurs Darstellendes Spiel 10. Jahrgang zeigt am Mittwoch, den 14.1.2015
um 19:00h in der Aula die von den Schülern und Schülerinnen selbstgeschriebene
Szenenkollage " Zeit ist das was wir draus machen".

Machtspielchen

 

Der Grundkurs Darstellendes Spiel 4. Semester präsentiert am
Dienstag, den 27.1.2015 und Mittwoch, den 28.1.2015 jeweils
um 19.00h seine selbstgeschriebene Szenenkollage "Machtspielchen"
in der Aula der Sophie-Scholl-Schule.

plakat wirsindnocheinmal

Am Dienstag, den 17.6. und Mittwoch, den 18.6.2014 führt der Grundkurs Darstellendes Spiel 2. Semester sein Theaterstück auf. "Wir sind noch einmal davongekommen" von Thornton Wilder, bearbeitet und mit neuem vom Kurs selbst konzipiertes, modernes Ende.
Jeweils 19.00h, Karten an der Abendkasse.

Seite 1 von 2