Vom 01.03. – 22.03.2019 befand sich in der Sophie-Scholl-Schule die Ausstellung „Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen“, die facettenreich darstellte, wie ein demokratisches Miteinander aktiv gefördert werden kann oder wie rechtsextreme Ansätze erkannt werden können. Beispiele aus der Jugendkultur, wie z.B. die Analyse rechtsextremer Symbole und Codes vermittelten durch Fotos und kurze Texte einen direkten Zugang zu dem Thema.

Als Zusatzprogramm zu der Ausstellung gab es am 20.03.2019 einen ganztägigen Projekttag für Schüler*innen der 11. Klassen sowie einiger 9. /10. Klassen, der mit der Vorführung des Dokumentarfilms vom Mo Asumang „Die Arier. Allein unter Rassisten und Neonazis“ begann. Besonders interessant war, dass die Filmemacherin anwesend war und sehr lebendig und schülernah viele Fragen zu der Entstehung des Filmes und ihren Erfahrungen mit Rassismus im Alltag beantwortete.

Anschließend nahmen die Schüler*innen an Workshops teil, die viele Fragestellungen der Ausstellung und des Filmgesprächs aufgriffen und vertieften.

Die Ausstellung, die Filmvorführung und das Gespräch mit der Filmemacherin sowie die ergänzenden Workshops wurden von der Friedrich-Ebert-Stiftung finanziell unterstützt. (By)

IMG 20190513 WA0006

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

20190321 153355

 

20190321 153537

Am 20.02.2019 fand in der Aula ein ganztägiges Seminar „Klare Kante – Argumentationstraining gegen populistische Parolen“ für Schüler*innen der Politikgrundkurse der 12. Klassen, Vertreter*innen der GSV sowie Kolleg*innen des Fachbereichs Gesellschaftswissenschaften statt.

Der Referent, Dr. Thomas Thielen, regte über einen philosophischen Zugang kommend zu grundsätzlichen Fragestellungen an (z.B. zu Vernunft und Selbstwiderspruch) und nutzte aktuelle Beispiele, um zu zeigen, wie die Teilnehmer*innen mit populistischen Parolen im Alltag umgehen können. Eine rundum interessante Veranstaltung, die finanziell von der Konrad-Adenauer-Stiftung unterstützt wurde. (By)

 

Ein musikalisches und außergewöhnlich ereignisreiches Schuljahr geht für den Schüler-Eltern-Lehrer-Chor zu Ende

lanz 

hier nach dem (Mitsinge-)Weihnachtskonzert am 15. Dezember 2018

In diesem Schuljahr sind wir im Oktober 2018 zum ersten Mal seit der Gründung auf eine zweitägige Chorfreizeit gefahren und haben dort intensiv die “Messe brève“ von Léo Delibes geprobt, unser erstes größeres Chorwerk.
Im November konnten wir die Messe dann gemeinsam mit der 50-köpfigen Kantorei der Kirchengemeinde Marienfelde in deren schöner alten Dorfkirche aufführen, was ein beeindruckendes Erlebnis war! Unterstützt hat uns dabei auf der Orgel der Kantor der Gemeinde, David Menge. Dieser hat uns auch im Dezember bei unserem Weihnachtskonzert in der Aula der Schule begleitet, wo wir die Messe noch einmal, nun aber in kleiner Besetzung, aufgeführt haben.
Und weil „aller guten Dinge drei sind“ nutzten wir die Osterzeit für ein weiteres Konzert im Pflegeheim Schönow in Zehlendorf, wo wir in einem gemischten Programm aus geistlichen und weltlichen Werken schließlich sogar gemeinsam mit den Senioren Volkslieder gesungen und damit die Passionszeit gefeiert haben.
Im neuen Schuljahr soll es so weiter gehen, und wir freuen uns über jede Sängerin und jeden Sänger, die mit uns musizieren wollen!
Probenbeginn ist Samstag, der 10. August 2019!
T. Lanz

Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
 SESB Logo rgb 200

 

 

 

 

 

 logoModuleV

  ups logo

 

patch JD 2019 rgb

mzs logo schule 2019 web

DELF Logo

 

 

AbiBacLogo

 

 

ExEuBi Logo claim

 

AFZ