Karneval der Geflüchteten

Am 20. März 2016 fand in Berlin Kreuzberg eine Demonstration gegen Rassismus und für das Recht der Geflüchteten auf Asyl statt.
Initiatoren und Unterstützer waren u.a. Theaterprojekte, Künstler, Aktivisten und Nachbarschaftsinitiativen.

Auch die Jugendlichen der Willkommensklasse 1 der Sophie-Scholl-Schule haben sich auf Anregung und mit der Unterstützung des Maxim Gorki Theaters mit einem Beitrag beteiligt.

  • P1010250
  • YR2A6479
  • YR2A6776

Dafür haben sie sich 10x mit der Choreografin Be van Vark und Kareem Laya, einem ebenfalls ge-flüchteten jungen Syrer und Parcourssportler, in der Schule und im Theater getroffen und die Szenen erarbeitet.
Auch wenn sie anfangs den Proben skeptisch bis ablehnend gegenüber standen, wuchs ihr Vertrauen in ihre Fähigkeiten schnell und sie arbeiteten mit Freude und sehr konzentriert.
Die Präsentation während des Umzuges war ein voller Erfolg und sie haben die Szenen voller Stolz und selbstbewußt aufgeführt.

Ein großes Dankeschön an die Crew des Maxim Gorki Theaters, die diese tolle Erfahrung von Teamarbeit, aber auch Anliegen öffentlich zu machen, ermöglicht hat.

Christine Rabsch
Hedwig Sandmann
Nicole Savall

Kurzfilmwettbewerb „Janz schööön anders“

FilmInklusionDie Klasse 823 nimmt an einem Wettbewerb mit dem Thema „Janz schöön anders“ teil. Dabei geht es um das Thema Inklusion. Die Filme sollen sich gegen Ausgrenzung wenden.

Wir haben schon im Februar angefangen, Ideen in Form einer Mind-Map zu sammeln, haben auch einige Sachen gezeichnet, die uns eingefallen sind.

Am 8. Februar ging es dann richtig los. Wir hatten ein Mediengespräch, bei dem das Projekt gemeinsam mit dem Schirmherrn, Graf Fidi, vorgestellt wurde. Dort haben wir unsere Ideen und Gedanken präsentiert und einige Filme von dem Rapper Graf Fidi, der im Rollstuhl sitzt, angeschaut. Außerdem war auch ein Kamerateam dabei, welches alles aufgezeichnet hat.

Dann haben wir in mehreren Deutschstunden Filmideen entwickelt, mit denen wir uns dann bei dem Veranstalter, dem Verein für inklusive Medienbildung, beworben haben.

Und nun wissen wir, dass unsere Ideen angenommen wurden. WIR SIND DABEI !! Wir werden an einem Drehbuchworkshop teilnehmen und werden auch bei den Filmarbeiten unterstützt.

Unsere Filme müssen bis zum 20.6. fertig werden. Dann hoffen wir auch den Hauptpreis: Eine Reise nach Hamburg mit einem Besuch einer Filmproduktion.

Büsra, Lara, Sarah U., Selina und Frau Fricke

Der rbb besuchte den Ethikunterricht der Klasse 822

Zehn Jahre nach Einführung des verpfichtenden Ethikunterrichts in Berlin hat das Kulturradio Berlin einen Beitrag zum Ethikunterricht gesendet, der mit Unterrichtsbesuchen, Interviews und kritischen Fragen zum Ausbildungsstand der Lehrkräfte am 20.3.2016 veröffentlicht wurde. Im Zuge der Recherchen wurde auch der Ethikunterricht von Frau Iversen in der Musikklasse 822 besucht. Eine Kurzversion des Beitrages ist hier zu hören.
Weitere Informationen zum Ethikunterricht in Berlin und eine Langfassung des Beitrages können unter www.proethik.info abgerufen werden.

WWF-Spendenaktion der Klasse 8.22

Die Musikklasse 822 hat am "Tag der offenen Türen" über den Verkauf von selbst gebackenen Kuchen insgesamt 190 Euro eingenommen und an die Tierschutzorganisation WWF gespendet. Diese Spende wird für unterschiedliche Projekte zum Schutz von Flachland-Gorillas, Eisbären, Walen und Tigern verwendet. Die Tierschutzorganisation hat sich sehr über diese Spende gefreut und der Klasse folgendes Dankesschreiben zukommen lassen.

Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background