*Jugendliche und digitale Medien. Verändertes Heranwachsen in der Welt von Smartphones, WhatsApp, YouTube und digitalen Spielen*

Auf großes Interesse unter den Eltern traf der Vortrag des Medienpädagogen Dr. Daniel Hajok von der Arbeitsgemeinschaft Kindheit, Jugend, Neue Medien.

Dr. Hajok informierte über aktuelle Befunde zum Medienumgang Jugendlicher. „Die Digitalisierung ist da, die geht nicht mehr weg“, war seine Ausgangsthese.

Wie gehen Eltern damit um, dass der pädagogische Schutzraum durch die digitale Mediennutzung ihrer Kinder schon so früh aufgebrochen wird? Inwieweit können oder sollen sie regelnd eingreifen? Wie lehren wir unsere Kinder die Selbstregulierung der digitalen Kommunikation?

In rasantem Tempo durchstreifte der Referent die Forschungsergebnisse. Für die Beantwortung der vielen Elternfragen nahm er sich allerdings viel Zeit.

iverson

Präsentation zum Download

M. Iversen

 

eu tendelAm 14. Januar 2019 war Frau Dr. Hannah Neumann, Kandidatin der Grünen für die Wahlen zum Europaparlament, bei uns zu Gast. In der voll besetzten Aula haben Referentin und Schüler*innen des 12. und 13. Jahrgangs sehr engagiert unterschiedliche Aspekte der Europäischen Union diskutiert. Besonders interessierte der Wert der EU als friedenssichernde und entwicklungsfähige Gemeinschaft im globalen Rahmen, die Chancen, die sie insbesondere jungen Menschen bietet, Deutschlands Rolle in der EU und die Frage einer gemeinsamen europäischen Verteidigungspolitik.
Moderiert wurde die Veranstaltung souverän von Mathilde Paquis, Nadim Monzer und Aissa Rabboui aus dem 13. Jahrgang.
Bleibt zu hoffen, dass die Bedeutung dieser Wahl allen klar geworden ist und alle Erstwähler im Mai auch tatsächlich wählen gehen.

K. Tendel

Schülerwettbewerb der Bundeszentrale für Politische Bildung – Klasse 1022 und Grundkurs Politikwissenschaften (12.Jg) ausgezeichnet!

Die 1022 (im Rahmen des GWI-Unterrichts bei Frau Useli) sowie der Grundkurs PW von Herrn Bohlen (12. Jahrgang) haben an dem diesjährigen Schülerwettbewerb der Bundeszentrale für Politische Bildung teilgenommen und einen Preis bekommen.
Die 1022 hat sich mit der EU auseinandergesetzt und vier Beiträge zu unterschiedlichen Themen (Plastikkonsum bzw. Plastikmüll, Rechtsradikalismus und Reform des Urheberrechtes eingereicht.
Der Grundkurs PW setzte sich über drei Wochen mit der AfD auseinander. Im Unterricht wurden beispielsweise das Wahlprogramm, die Sprache der Parteimitglieder oder die Arbeit der AfD im Parlament analysiert.
Beide Gruppen können sich jeweils über 100€ für die Klassenkasse freuen.